063 Im Auge des Betrachters Serie: Castle


063
Im Auge des Betrachters
Serie:    Castle

Regie:   
John Terlesky
Drehbuch:   
Shalisha Francis
Gastdarsteller:
  Kristin Lehman (Serena Kaye)
    Jessica Tuck (Joy McHugh)
    Aasha Davis (Alyssa Lofters)
    Jessica Lundy (Myrna Ramsey)



  • Folgeninhalt:
    Castles Mutter, Martha Rodgers, will im Loft ihres Sohnes eine Theaterklasse mit ihren Schülern organisieren; sie möchte, dass Castle anwesend ist, weil sie das Gefühl hat, dass Castle kein intimes Leben mehr hat und nur noch an seine Untersuchungen denkt, und sie hofft, ihn mit einer attraktiven jungen Frau bekannt zu machen, was dem Schriftsteller nicht gefällt. Doch er entkommt der Plackerei dank eines neuen Falles: Mit Beckett müssen sie den Mord an Brian Hayes, Direktor eines Museums für zeitgenössische Kunst, untersuchen, der auf einer Skulptur in einem Ausstellungsraum aufgespießt aufgefunden wurde. Er war angeblich Zeuge des Diebstahls eines Werkes und wurde von dem Dieb getötet. Das fehlende Kunstwerk mit dem Titel Die Faust des Kapitalismus34 ist 50 Millionen Dollar wert. Für diesen Fall mussten sich Castle und Beckett mit Serena Kaye, einer Ermittlerin der Versicherungsgesellschaft, zusammenschließen, die ein integraler Bestandteil des Teams war. Kompetent, frech und verführerisch beeindruckt sie Castle sichtlich, die ebenso sichtlich ein Händchen dafür hat, Beckett zu ärgern...Castle und Beckett untersuchen einen Mord, der während des Diebstahls einer wertvollen Skulptur begangen wurde. Serena Kaye, eine clevere, sexy Versicherungsermittlerin, schließt sich ihnen bei den Ermittlungen an, während sie gleichzeitig ein sehr wichtiges Geheimnis vor dem Team verbirgt. Sie erregt auch viel Aufmerksamkeit von Castle, mit gemischten Gefühlen von Beckett.
    Während einer Gala wird das Kunstobjekt „Die Faust des Kapitalismus“, welches 50 Millionen Dollar Wert ist aus einem Museum gestohlen. Zur gleichen Zeit wird der leitende Direktor Brian Hayes an einem anderen Kunstobjekt aufgespießt. Es wird zunächst vermutet, dass er den Dieb auf frischer Tat ertappt hat, und nur deshalb ermordet wurde. Das Sicherheitssystem des Museums hatte während des Diebstahls nicht Alarm geschlagen. In die Untersuchungen mischt sich zum Missfallen von Beckett die Ermittlerin für Versicherungsschäden Serena Kay ein. Sie kennt sich mit der Thematik aus und zieht sofort die richtigen Schlussfolgerungen. Sie ist wirtschaftlich an der Wiederbeschaffung des Kunstwerkes interessiert, da sie 1 % Provision bekommt. Castle hingegen ist von ihr angetan, was zu Spannungen zwischen ihm und Kate führt. Erstmals ist es nun Kate, die gar nicht mal grundlos eifersüchtig wird. Sie muss erkennen, dass Castle nicht ihr gehört und sie ihn durchaus auch als Partner und Freund verlieren kann. Sie erkennt, wie sehr sie ihn inzwischen liebt und gesteht ihrem Psychiater dies auch ein, nicht aber Castle. „Die Faust des Kapitalismus“ ist eine private Leihgabe.
    Die Eigentümer, Anton und Joyce McQueen, ein zerstrittenes Ehepaar, stehen unter Verdacht sowie Angestellte des Museums. Die Ermittlungen stecken fest, da das Team nicht weiß, wie der Dieb das Kunstwerk aus dem Museum geschafft hat.
    Serena gerät nun selber unter Verdacht die Täterin zu sein. Sie wurde früher mehrfach wegen Kunstdiebstahls verdächtigt und gesteht Castle, dass sie auch als Diebin sehr gut sei. Sie wird dafür bezahlt, gestohlene Kunstobjekte wieder zu beschaffen. Den Versicherungen ist es dabei egal, wie sie das macht. Sie macht auch keinen Hehl daraus, dass die Verdächtigungen bei früheren Diebstählen durchaus zutreffend waren, jedoch hat sie immer nur gestohlen, was andere unrechtmäßig erwarben, wie z. B. Nazi-Raubkunst oder Hehlerware. Deshalb wurde sie nie verurteilt, da die von ihr Bestohlenen wussten, dass diese Kunst ihnen nicht gehörte und sie deshalb keine Anzeige erstatteten. Castle wird von Beckett dazu überredet, einen Abend mit Serena auszugehen, damit sie und ihr Team ihr Hotelzimmer durchsuchen können. Um für Beckett Zeit zu gewinnen, flirtet er heftig mit Serena, was Beckett falsch deutet. Beckett ist sauer und verhaftet Serena, da sie in deren Hotelzimmer Hightec-Einbruchswerkzeuge findet. Serena gesteht nun auch Beckett gegenüber, dass sie gestohlene Kunstwerke auch schon mal durch Diebstahl wieder zurückholt.
    Die Spur führt Serena zu Falco, einen seit Jahren international gesuchten Meisterdieb. Dieser behauptet Falco nicht zu sein oder zu kennen und gibt vor, nur der harmlose Reisende William Hold zu sein, der gerne Galerien aufsucht. Beckett kann ihn nicht knacken, Serena schafft es aber. Er gesteht, dass er die Sicherheitsanlage auf Wunsch des Opfers hin ausschalten sollte. Dieser wollte so angeblich die eigene Sicherheitstechnik prüfen lassen, hatte in Wahrheit aber selber Geldprobleme und wollte sie so lösen. Falco gesteht, dass er schwach wurde, als er diesen Auftrag ausführte und zurückkam, um die Statue zu stehlen. Dies konnte er aber nicht, da dies bereits eine Frau getan hatte, die er nur flüchtig wahrgenommen hat und nicht erkannte.
    Castle schlussfolgert deshalb, dass die Statue noch immer im Museum sein müsste und findet sie versteckt in einem anderen Kunstobjekt, welches er dabei beschädigt. Nun gerät deren Künstlerin in Verdacht, denn nur sie konnte wissen, dass in ihrer Installation genug Platz für die Statue wäre. Diese berichtet aber, dass sie das Kunstwerk kurz vorher verkauft hat und es somit nach Beendigung der Ausstellung an Joyce McQueen und nicht an sie geliefert werden würde. Letztendlich wird diese als Täterin überführt. Sie wollte nur sicherstellen, dass nicht ihr Mann die Statue bei der Scheidung zugesprochen würde, der wollte sie aber gar nicht haben, sondern er benutzte sie nur als Druckmittel, um bei der Scheidung ein bestimmtes Weingut zugesprochen zu bekommen. Das Mordopfer Brian Hayes kam ihr dabei nur zufällig in die Quere.
    Obwohl Castle den Mordfall gelöst hat und „Die Faus des Kapitalismus“ wiedergefunden hat, erhält er später eine hohe Rechnung vom Museum wegen des zerstörten anderen Kunstwerks.
    Beckett versöhnt sich wieder mit ihm und letztlich auch mit Serena. Diese gesteht Beckett bezüglich ihres Verhältnisses zu Castle zum Schluss: „Ich stehle keine Dinge, die jemand anderem gehören.“

    -------------------------------------------------------------------Anmerkungen

    Die Aufzugsszene im Wessex-Hotel mit der Musik des Liedes The Girl from Ipanema im Hintergrund ist ein kurzes Pastiche (Das Pastiche ist ein Kunstwerk literarischer, musikalischer, filmischer oder architektonischer Art, das offen das Werk eines vorangegangenen Künstlers imitiert) einer berühmten Sequenz aus dem Film The Blues Brothers.

    Der Name Serena Kaye erinnert paronymisch an  Selina Kyle, alias Catwoman.
     
    -------------------------------------------------------------------
  •  Embed from Getty Images 
  • Serieninhalt:
    Die Serie spielt in New York City und ist benannt nach ihrer Hauptfigur, dem berühmten Krimiautor Richard (Rick) Castle, gespielt von Nathan Fillion. Nachdem zwei Morde exakt wie in seinen Romanen beschrieben verübt wurden, wird er von der Polizei um Hilfe bei deren Aufklärung gebeten. Castles Gegenpart ist die ermittelnde Polizistin Kate Beckett.
    Nach der erfolgreichen Lösung des ersten Falles nutzt Castle seine Beziehungen zum Bürgermeister, um weiter mit Beckett und ihrem Team zusammenarbeiten zu können: Er will seine Erlebnisse für seinen nächsten Roman nutzen, wobei ihm Beckett unfreiwillig als Vorlage für seine neue Heldin „Nikki Heat“ dient. Im Laufe der Serie schreibt Castle weitere „Heat“-Bücher.
    Embed from Getty Images
    Castle wird als „Comedy-Drama“ bezeichnet, das sich von anderen Kriminalserien durch den durchgehend leichten Ton und die humorvollen Dialoge abhebt. Die ständigen verbalen Zweikämpfe zwischen Castle und Beckett – ähnlich wie bei Das Model und der Schnüffler oder Remington Steele – tragen stark zum Charme der Serie bei.
Embed from Getty Images
Rollenname Schauspieler Bild Staffel(n) Folge(n) Synchronsprecher
Richard Castle Nathan Fillion Nathan Fillion 1–8 1–173 Tobias Kluckert
Det./Capt. Kate Beckett Stana Katić Stana Katić 1–8 1–173 Victoria Sturm
Det. /Serg. Javier Esposito Jon Huertas Jon Huertas 1–8 1–173 Felix Spieß
Det. Kevin Ryan Seamus Dever Seamus Dever 1–8 1–173 Rainer Fritzsche
Dr. Lanie Parish Tamala Jones Tamala Jones 1–8 1–173 Martina Treger
Alexis Castle Molly C. Quinn Molly C. Quinn 1–8 1–173 Jill Schulz
Martha Rodgers Susan Sullivan Susan Sullivan 1–8 1–173 Katarina Tomaschewsky
Captain Roy Montgomery Ruben Santiago-Hudson Ruben Santiago-Hudson 1–3, 6 1–58, 127 Erich Räuker
Captain Victoria Gates Penny Johnson Jerald Penny Johnson Jerald 4–7 59–151 Liane Rudolph
Hayley Vargas/Shipton Toks Olagundoye Toks Olagundoye 8 152–173 Katrin Zimmermann

Bildcredits:

Nathan Fillion
Von Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20322927

Stana Katić
Titelbild: Von Tyler Parker, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12244565
Darsteller: Von http://www.VancityAllie.com - Stana Katic (Castle)Uploaded by Tabercil, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9558442

Jon Huertas
Von Genevieve719 - cropped from https://www.flickr.com/photos/genevieve719/6841602162/in/photostream, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18723948

Seamus Dever
Von Photo by JenniferCropped and retouched by Danyele - Flickr (original photo), CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46636500

 Tamala Jones
Von Toglenn - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10765329

 Molly C. Quinn
Von Genevieve - Molly Quinn, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20034449

 Susan Sullivan
Von Jennifer - Flickr: Susan Sullivan Castle Paley Event 10a, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=13719952

Ruben Santiago-Hudson
Von David Shankbone - Shankbone, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11606545

 Penny Johnson Jerald
Von David Shankbone - Shankbone, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11606545

 Toks Olagundoye
Von Jeff Gottlieb - JDS PR, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31167779

Castle Logo  , via Wikipedia Von ABC - abc.com, Logo, Link

Soweit nicht anderes angegeben: Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. Texte und Daten u.a. Quellinfos von Wikipedia.

drei.engel.fuer.charlie.supergut.eu

magnum.supergut.eu

macgyver.supergut.eu

kobra-übernehmen-sie.de / kobra-uebernehmen-sie.blogspot.com

Labels

Mehr anzeigen

sitcomserien.de - Comedyserien Sitcomserien Humorvolle Fernsehserien

sf-serien.de

♥ dramedy-serien.de ♥ Dramatische Fernsehserien mit Humor

SPIEGEL ONLINE - Kultur

infoserien.de ● Infos über Serien

filmcomedy.de

www.sf-actionfilm.de

www.musikprom

guentinator.de

gedankennetz.de

www.musikprom.de

gladbachfan.de ⚽