28 Chuck gegen den Muskelprotz

  Jonathan Cake (Agent Cole Barker)
    Katrina Law (Alexis White)

Ausführliche Zusammenfassung
Der neue Auftrag des Teams besteht darin, einen Fulcrum-Agenten zu überwachen und anschließend Informationen über ihn zu sammeln, dem wichtige Daten übergeben werden sollen. Sarah muss sich mit ihm in Verbindung setzen und jedes Mittel nutzen, um die Daten zu erhalten. Sarah versucht dann, ihn zu verführen, um an die Informationen zu gelangen. Während der Operation merkt Chuck jedoch, dass er sehr eifersüchtig darauf ist, Sarah mit einem anderen Mann zu sehen. Außerdem entpuppt sich der Agent, Cole Barker, als extrem gut ausgebildeter MI-6-Agent, der bei fast allem, was er tut, Erfolg hat, was Chuck verärgert.
 

    Nach der Zerstörung des Hubschraubers reicht Cole Sarah die Hand und sagt: "Komm mit mir, wenn du leben willst", eine Anspielung auf den Satz aus der Terminator-Saga (in der dieser Satz an Sarah Connor, John Connor und dann Kate Brewster gerichtet ist).


Nr.
(ges.)
28
Deutscher TitelChuck gegen den Muskelprotz
Serie:Chuck
StaffelStaffel 2
Nr.
(St.)
15
Original­titelChuck Versus the Beefcake
Erstaus­strahlung USA2. Mär. 2009
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (CH)4. Mai 2010
RegiePatrick Norris
DrehbuchMatthew Miller & Scott Rosenbaum

 

 

Die Fernsehserie spielt im kalifornischen Burbank.. Die titelgebende Hauptfigur Chuck ist ein Verkäufer (Elektri Abteilungsleiter) bei Buy More (Buy More ist eine fiktive große Elektronik-Einzelhandelskette. Das Buy More ist eine Parodie auf ähnliche Ketten, insbesondere Best Buy..)  

Eines Tages erhält Chuck  eine E-Mail von einem ehemaligen College-Freund. Diese enthält eine in Bildern verschlüsselte Datenbank, die von der CIA und NSA betrieben wurde. Chuck speichert die gesamten Daten unfreiwillig in seinem Gehirn und ist fortan die einzige Quelle dieser streng geheimen Informationen.

 Chuck's Leben ist nun  aufgeteilt zwischen seinem Job im Buy More, seinem besten Freund Morgan Grimes, seiner Schwester Ellie, den Spionageeinsätzen und den Geheimnissen seines Lebens...  

  Die Serie vereint typische Elemente aus dem Action- und Komödien-Genre.

Deutscher TitelChuck
OriginaltitelChuck
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2007–2012
Produktions-
unternehmen
Warner Bros. Television
Länge42 Minuten
Episoden91 in 5 Staffeln 
GenreActionserie, Dramedy
TitelmusikShort Skirt/Long Jacket – Cake
IdeeJosh Schwartz,
Chris Fedak
MusikTim Jones

 

NameAlias SchauspielerDeutsche Synchronisation
Charles „Chuck“ Irving BartowskiCharles CarmichaelZachary LeviTobias Nath
Sarah Lisa BartowskiWalker / Sam LisaYvonne StrahovskiSonja Spuhl
John CaseyAlexander CoburnAdam BaldwinTobias Kluckert
Dr. Eleanor „Ellie“ Fay WoodcombBartowskiSarah LancasterAntje von der Ahe
Morgan Guillermo GrimesCobra oder Michael CarmichaelJoshua GomezBernhard Völger
Dr. Devon Christian WoodcombCaptain AwesomeRyan McPartlinRobin Kahnmeyer
Michael Tucker„Big Mike“Mark Christopher LawrenceTilo Schmitz
Lester Patel
Vik SahayDirk Stollberg
Jeffrey Barnes„Jeff“Scott KrinskyHans Hohlbein
General Diane Beckman
Bonita FriedericyHelga Sasse
Anna Wu
Julia LingEsra Vural

Trivia
Jeder Episodentitel beginnt im Englischen mit den Worten „Chuck Versus …“ und im Deutschen mit den Worten „Chuck gegen …“.
In zahlreichen Episoden sind Anklänge von bekannten Film-Soundtracks wie z. B. James Bond, Indiana Jones, Star Wars, Rocky oder auch The Blues Brothers zu hören.
Chuck trägt die meiste Zeit Schuhe von Converse, genannt „Chucks“.
In der zweiten Folge der ersten Staffel zitiert Chuck während eines Flashbacks in Trance: „The crash of Oceanic 815…“, eine Referenz zur Fernsehserie Lost, in der die Überlebenden des Absturzes vom Oceanic Airlines Flug 815 auf einer Insel stranden.
In der zehnten und zwölften Folge der ersten Staffel gibt es zahlreiche Anspielungen auf den Film Casablanca.
In der fünften Folge der zweiten Staffel tritt ein Charakter mit dem Namen Farrokh Bulsara auf. Dies war der bürgerliche Name des Queen-Frontmanns Freddie Mercury.
Die elfte Folge der zweiten Staffel ist eine Hommage an den ersten Teil der Stirb-Langsam-Reihe. Neben dem Auftritt von Reginald VelJohnson als Sgt. Al Powell, seine Rolle in Stirb Langsam, und der Tatsache, dass die Folge genau wie die beiden ersten Stirb-Langsam-Filme an Weihnachten spielt, wird auch immer wieder Beethovens „Ode an die Freude“ angespielt, ein wichtiges Musikthema in Stirb Langsam.
In der zwölften Folge der zweiten Staffel erwähnt Chuck gegenüber General Beckman eine IG-88-Granate. IG-88 ist ein Kopfgeldjäger-/Attentäterdroide im Star-Wars-Film Das Imperium schlägt zurück.
Die letzten Worte von Chuck am Ende der zweiten Staffel: "Ich kann Kung-Fu." sind die gleichen, die die Hauptfigur Neo im Film Matrix benutzt, nachdem er auf ähnliche Weise durch ein Computerprogramm Kampfkünste erlernt.
Der Anfang der ersten Folge der dritten Staffel ist eine Hommage an The Big Lebowski. Chuck trägt das typische Outfit des „Dude“, bestehend aus Shorts, Unterhemd, Sandalen und Bademantel – er lässt sich sogar einen Vollbart wachsen. Untermalt wird das ganze durch den Song „Just dropped in (to see what condition my condition was in)“ aus dem Soundtrack des Films.
In der zweiten Folge der dritten Staffel vergleicht Morgan Carina mit einem schwedischen Model, was die Darstellerin Mini Anden tatsächlich ist.
In der fünften Folge der dritten Staffel tippt Hannah darauf, dass Hugo ein Profiwrestler sei, was der Schauspieler Steve Austin tatsächlich ist, bzw. war.[6][7][8]
In der siebten Folge der dritten Staffel sucht Chuck in einem Museum nach einem Gegengift für Shaw und Sarah, das in einer der zahlreichen antiken Vasen versteckt ist. Die Sequenz ist eine Anspielung an das Ende von Indiana Jones und der letzte Kreuzzug, in dem Indiana Jones aus zahlreichen Kelchen den heiligen Gral heraussuchen muss, um seinem Vater das Leben zu retten.
In der neunten Folge der dritten Staffel stellen Big Mike und die anderen Angestellten, während ihrer "Revolution" gegen die vermeintlichen Abgesandten aus dem oberen Buy-More-Management, das berühmte Foto aus dem Zweiten Weltkrieg nach, in dem amerikanische Soldaten ihre Flagge auf der japanischen Insel Iwo Jima hissen.
Die Introsequenz in Folge 15 der dritten Staffel ist dem Intro der Fernsehserie Hart aber herzlich aus den 80ern nachempfunden. Morgan schlüpft hierbei in die Rolle von Max, dem Haushälter von Jonathan (Chuck) und Jennifer (Sarah) Hart.
In der vierten Staffel reist Vivian McArthur Volkoff zu Volkoff Industries, um ihre Vergangenheit zu ergründen. Nachdem sie ihr Medaillon auf den Sockel der Pferdestatue gelegt hat, öffnet sich eine Tür und es erscheint eine durchsichtige Karte mit der Ziffernfolge 4815162342. Dies ist ebenfalls eine Anspielung auf Lost, wo diese Zahlen in verschiedenen Zusammenhängen immer wieder auftauchen.
In der zweiten Folge der vierten Staffel zitieren Lester und Morgan jene Szene aus dem ersten "Star Wars"-Film, als Obi-wan Kenobi sich und die Anderen mit dem Satz „Das sind nicht die Droiden, die ihr sucht“ an einem Kontrollposten vorbei schmuggelt.
In der zehnten Folge der vierten Staffel ist erneut eine Anspielung auf Stirb Langsam zu finden, als Morgan sich mit Klebstreifen eine Pistole auf den Rücken klebt.
In der zweiten Folge der fünften Staffel schießt Morgan mit einer Betäubungspistole auf einen Gegner, der mit seinen Waffen wild herumfuchtelt. Das ist eine Anspielung auf Indiana Jones, der in einer vergleichbaren Szene einen Gegner tötet.
In zwei Folgen der vierten Staffel finden sich Anspielungen auf Linda Hamiltons Rolle in Terminator 2. Sie sagt die Worte "Come with me if you want to live", die der Terminator zu John Connor sagt. In einer weiteren Folge macht sie Klimmzüge an einem senkrecht aufgestellten Bettgestell in einer Zelle, genau wie in der Nervenheilanstalt aus dem Terminator-Film.

 

Bild:
kristin.eonline.com - Comic-Con 2009 - "Chuck" panel, Zachary Levi and Yvonne Strahovski- San Diego, Calif. - July 25, 2009
By Kristin Dos Santos from Los Angeles, California, United States - Zachary Levi and Yvonne Strahovski, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=76712720
 

greysanatomy@supergut.eu

filmcomedy.de

castle.dramedy-serien.de

mentalist.supergut.eu

magnum.supergut.eu

macgyver.supergut.eu

kobra-übernehmen-sie.de / kobra-uebernehmen-sie.blogspot.com

Labels

Mehr anzeigen

sitcomserien.de - Comedyserien Sitcomserien Humorvolle Fernsehserien

sf-serien.de

♥ dramedy-serien.de ♥ Dramatische Fernsehserien mit Humor

Archiv

Mehr anzeigen