025 Jugendsünden Serie: Ausgerechnet Alaska (Northern Exposure)


  • 025
  • Jugendsünden
  • Serie:
    Ausgerechnet Alaska
    (Northern Exposure)
  • Regie:
    Jack Bender
  • Drehbuch:
    Diane Frolov & Andrew Schneider
Besetzung
  • Rob Morrow: Dr. Joel Fleischman
  • Janine Turner: Maggie O’Connell
  • Barry Corbin: Maurice Minnifield
  • John Cullum: Holling Vincoeur
  • Darren E. Burrows: Ed Chigliak
  • Cynthia Geary: Shelly Tambo
  • John Corbett: Chris Stevens
  • Adam Arkin: Adam
  •  Die Stadt feiert die Feiertage mit einem Rabenschauspiel, während Maggie sich davor fürchtet, in den Ferien nach Hause zu fahren, und öffentlich erleichtert (aber privat traurig) ist, wenn ihre Eltern stattdessen einen Karibik-Urlaub machen. Joel, der Jude ist, fühlt sich schuldig, weil er seinen ersten Weihnachtsbaum bekommen hat. Heulend singt eine Solomesse für Shelly, die sich nach einem Weihnachtsgottesdienst sehnt. Maurice ist schockiert, als er erfährt, dass er einen erwachsenen koreanischen Sohn (James Song) (aus seinem Korea-Kriegsdienst) hat, als der Mann, seine Mutter und sein Sohn unangekündigt auftauchen.

  • Ausgerechnet Alaska (Originaltitel: Northern Exposure) ist eine US-amerikanische Fernsehserie aus den Jahren 1990 bis 1995, die aufgrund ihrer ungewöhnlichen Darstellung und des lakonischen Humors großen Erfolg hatte. Schauplatz der Serie war die fiktive Kleinstadt Cicely in Alaska. Die Außenaufnahmen fanden vor allem in der Stadt Roslyn (Washington) statt.
  • Im Mittelpunkt der Serie steht Dr. Joel Fleischman, ein jüdischer Arzt aus New York, der für vier Jahre in der Kleinstadt Cicely praktizieren muss, da der Staat Alaska ihm sein Medizinstudium finanziert hat.
  • Die Serie zeichnet sich dadurch aus, dass sie den Figuren neben einer individuellen Geschichte auch eine persönliche Entwicklung erlaubt. So wandelt sich der eingefleischte New Yorker Arzt im Laufe der Zeit zu einem Menschen, der in einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft durchaus einen Platz findet. Vom Zuschauer forderten die Geschichten Toleranz und Fantasie. So wird Ed in einigen Folgen von „Einem der Wartet“ begleitet, einem Indianer, der bereits seit langem verstorben ist. Dass dieser daher unsichtbar ist, hindert keine der anderen Figuren, dessen Gegenwart zu akzeptieren.
  • Preisgekrönt: 50 Emmy Awards und zahlreiche Golden Globe awards erhielt Ausgerechnet Alaska (Northern Exposure), z.B.:
  • Emmy Award (1992), Joshua Brand and John Falsey, Outstanding Drama Series.
  • Emmy Award (1992), Outstanding Supporting Actress in a Drama Series, Valerie Mahaffey.
  • Emmy Award (1992), Andrew Schneider and Diane Frolov for Outstanding Individual Achievement in Writing for a Drama Series 
  • Emmy Award (1992), Thomas R. Moore for Outstanding Individual Achievement in Editing for a Series for "Cicely" (Folge 38: Das Paris des Nordens)
  • Golden Globe (1992), Best Drama series.
  • Golden Globe (1993), Best Drama series.
  • Directors Guild of America Award (1993), Outstanding Directorial Achievement in Dramatic Shows, "Cicely" (Folge 38: Das Paris des Nordens)

Stress...





















Labels

Mehr anzeigen

sitcomserien.de - Comedyserien Sitcomserien Humorvolle Fernsehserien

sf-serien.de

♥ dramedy-serien.de ♥ Dramatische Fernsehserien mit Humor

SPIEGEL ONLINE - Kultur

infoserien.de ● Infos über Serien

filmcomedy.de

www.sf-actionfilm.de

www.musikprom

guentinator.de

gedankennetz.de

www.musikprom.de

gladbachfan.de ⚽