39 Fluss der Auferstehung Ausgerechnet Alaska (Originaltitel: Northern Exposure)

Maggie sieht ihrem 30. Geburtstag mit Unbehagen entgegen. Auf Eds Rat hin verbringt sie den Tag allein beim Camping und versucht, ihre persönlichen Probleme zu bewältigen. Joel rettet die kranke und im Delirium liegende Maggie, nachdem sie sich der Kritik ihrer toten Ex-Freunde (Grant Goodeve als Rick Pederson, Patrick Warburton als Glenn, Ted Henning als David, Will Plunkett als Bruce und Garrett Bennett als Steve Escandon) ausgesetzt hat. Marilyn bittet Ruth-Anne und Chris, ihr das Autofahren beizubringen - mit gemischten Ergebnissen. Maurice plappert beim Schreiben seiner Memoiren endlos in ein Tonbandgerät über seine Vergangenheit und nervt damit die Stadtbewohner.

 Am Vorabend ihres dreißigsten Geburtstags beschließt Maggie, diesen Meilenstein allein zu feiern, indem sie über ihr Leben nachdenkt und Briefe an Menschen aus ihrer Vergangenheit schreibt und sie den Fluss hinunterschickt, gemäß einer indianischen Tradition, die Ed ihr vorgeschlagen hat. Anstatt ihre Seele zu erhellen, ertappt sie sich dabei, wie sie von einem Fieber (verursacht durch eine Blinddarmentzündung) schwärmt und ihre verstorbenen Gefährten Rick, Bruce, David, Glen... und sogar Steve sieht, mit dem sie nur einmal ausgegangen war und der starb, als er vom Blitz getroffen wurde, und alle ihr die Schuld für ihre Fehler geben. und sogar Steve, mit dem sie nur ein einziges Mal ausgegangen war und der vom Blitz erschlagen wurde, was ihr all ihre Fehler vor Augen führte.

Chris erhält sein Ingenieurdiplom per Post und kann seine pädagogischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, indem er Marilyn hilft, ihren Führerschein zu machen - eine kleine Aufgabe, bei der der Radio-DJ eine völlig unverhältnismäßige Begeisterung an den Tag legt.

Maurice widmet sich dem Schreiben seiner Autobiografie, sehr zum Ärger seiner Mitbürger, die sich mehr oder weniger interessante Anekdoten anhören müssen.


Gaststars
Richard "Rick" Pederson - Grant Goodeve

Nr39
EpisodentitelFluss der Auferstehung
SerieAusgerechnet Alaska (Originaltitel: Northern Exposure)
StaffelStaffel 4
Nr.
(St.)
1
Original­titel"Northwest Passages"
RegieDean Parisot
DrehbuchRobin Green
Erstaus­strahlung USASeptember 28, 1992

 

Darsteller:inRolle
Rob MorrowDr. Joel Fleischman
Janine TurnerMaggie O’Connell
Barry CorbinMaurice Minnifield
John CullumHolling Vincoeur
Darren E. BurrowsEd Chigliak
Cynthia GearyShelly Tambo
John CorbettChris Stevens
Adam ArkinAdam

  • Ausgerechnet Alaska (Originaltitel: Northern Exposure) ist eine US-amerikanische Fernsehserie aus den Jahren 1990 bis 1995, die aufgrund ihrer ungewöhnlichen Darstellung und des lakonischen Humors großen Erfolg hatte. Schauplatz der Serie war die fiktive Kleinstadt Cicely in Alaska. Die Außenaufnahmen fanden vor allem in der Stadt Roslyn (Washington) statt.
  • Im Mittelpunkt der Serie steht Dr. Joel Fleischman, ein jüdischer Arzt aus New York, der für vier Jahre in der Kleinstadt Cicely praktizieren muss, da der Staat Alaska ihm sein Medizinstudium finanziert hat.
  • Die Serie zeichnet sich dadurch aus, dass sie den Figuren neben einer individuellen Geschichte auch eine persönliche Entwicklung erlaubt. So wandelt sich der eingefleischte New Yorker Arzt im Laufe der Zeit zu einem Menschen, der in einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft durchaus einen Platz findet. Vom Zuschauer forderten die Geschichten Toleranz und Fantasie. So wird Ed in einigen Folgen von „Einem der Wartet“ begleitet, einem Indianer, der bereits seit langem verstorben ist. Dass dieser daher unsichtbar ist, hindert keine der anderen Figuren, dessen Gegenwart zu akzeptieren.
  • Preisgekrönt: 50 Emmy Awards und zahlreiche Golden Globe awards erhielt Ausgerechnet Alaska (Northern Exposure), z.B.:
  • Emmy Award (1992), Joshua Brand and John Falsey, Outstanding Drama Series.
  • Emmy Award (1992), Outstanding Supporting Actress in a Drama Series, Valerie Mahaffey.
  • Emmy Award (1992), Andrew Schneider and Diane Frolov for Outstanding Individual Achievement in Writing for a Drama Series 
  • Emmy Award (1992), Thomas R. Moore for Outstanding Individual Achievement in Editing for a Series for "Cicely" (Folge 38: Das Paris des Nordens)
  • Golden Globe (1992), Best Drama series.
  • Golden Globe (1993), Best Drama series.
  • Directors Guild of America Award (1993), Outstanding Directorial Achievement in Dramatic Shows, "Cicely" (Folge 38: Das Paris des Nordens)

 

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Text- und Datenquelle u.a. wikipedia.org/wiki/Ausgerechnet_Alaska

musikdrama.de

krimiinfo.de

filmcomedy.de

sf-serien.de

magnum.supergut.eu

kobra-übernehmen-sie.de / kobra-uebernehmen-sie.blogspot.com

Labels

Mehr anzeigen

sitcomserien.de - Comedyserien Sitcomserien Humorvolle Fernsehserien

Archiv

Mehr anzeigen

dramaserienfan.de